Helmut Büchter

Malerei, Skulpturen und Objekte

"Urwaldsofa", 150x170 cm, Öl auf Rohnessel, 2017

Alle hier dargestellten Werke können Sie käuflich erwerben. 

Aktualisiert von P. Kniep am 19.12.2018


Malerei

1997 - heute

Als sensibler, kritischer und politischer Künstler, versuche ich, mit meiner Malerei die Konflikte und Beziehungen unserer Gegenwart darzustellen. Ob Freude, Sexualität, Gewalt, Leid u. Tod, alle Facetten des menschlichen Zusammenlebens finden sich in meinen Bildern wieder. 

Skulpturen

1980 - 1997

Aus der Auseinandersetzung mit den Skulpturen Ernst Barlachs entstanden meine ersten abstrakten und figürlich vereinfachten Holz-u. Bronze-arbeiten. In den folgenden Jahren wandte ich mich ab von den leicht zu bearbeitenden Materialien und suchte die neue Herausforderung im Erstellen von Objekten. 

Objekte

1985 - 1997

Nach Auslauf der Stahlskulpturenphase wandte ich mich einer neuen künstlerischen Objektgestaltung zu. Als Materialien benutzte ich Holz, Wachs, Beton und Rohnessel. Da mir diese Arbeit viel kreativen Spaß bereitete, kombinierte ich immer öfter die beschriebenen Materialien.